Gröbner

Dekton Vorteile im Überblick

Das Material Dekton bietet gegenüber anderen Materialien viele Vorteile und lässt sich vielseitig verwenden, zum Beispiel als Küchenarbeitsplatte, Boden- oder Wandbelag. Alle Dekton Vorteile stellen wir dir hier im Detail vor.

Dekton Vorteile – zahlreiche Designs, Formate und Materialstärken

Dekton gibt es in unterschiedlichen Designvarianten und Stärken, sodass das Material alle Bedürfnisse an ein individuelles Design erfüllen kann. Dank der unterschiedlichen Materialstärken in 8 mm, 12 mm und 20 mm fügt sich Dekton in fast jeden Raum optisch und funktional optimal ein. Je schmaler dabei die Platte ausfällt, desto filigraner und optisch leichter sieht sie aus. Besonders robust und stabil ist dagegen die stärkste Ausführung einer Dekton Platte. Je nach persönlichem Geschmack sind zudem zahlreiche Farbvarianten möglich.

Dekton Vorteile – robust und formstabil

Dekton gilt besonders robust und bruchsicher. Diese Eigenschaften basieren auf dem speziellen Herstellungsverfahren, bei dem die Materialbestandteile dank der sogenannten Ultraverdichtung so fest miteinander verbunden werden, dass es kaum zu beschädigen ist. Wer sich einmal für ein Dekton-Platte entschieden hat, erhält daher ein wartungsarmes und langlebiges Produkt, an dem man sicher lange Freude haben wird.

UV-beständig – auch für den Außeneinsatz geeignet

Da Dekton gegen UV-Strahlung sehr gut geschützt ist, eignet sich das Material auch optimal für den Einsatz im Außenbereich, zum Beispiel in einer Outdoorküche auf der Terrasse oder direkt vor einem sonnigen Küchenfenster. Die UV-Strahlen schädigen die Platte nicht und auch die Farbe bleicht nicht aus, sodass das Material auch nach vielen Jahren noch aussieht wie neu.

Dekton Vorteile – flecken- und kratzfest sowie pflegeleicht

Das Material Dekton ist äußerst kratzfest und eignet sich damit auch für Küchen, die täglich hohen Belastungen ausgesetzt sind, zum Beispiel im Gastronomiebereich. Selbst scharfe Messer können hier der Oberfläche nichts anhaben. Auch beim Kochen und Backen geht öfter mal etwas daneben. Flüssigkeiten wie zum Beispiel Wein oder Kaffee laufen aus oder Essensreste bleiben beim Kochen auf der Platte liegen. Egal, um was es sich handelt – der Platte aus Dekton können Flecken nichts anhaben. Dekton lässt sich sehr einfach und schnell reinigen. Nach dem Kochen reicht es aus, einfach feucht über die Platte zu wischen und eventuell hartnäckige Flecken mit einem normalen Haushaltsreiniger zu entfernen. Eine besondere Pflege benötigt Dekton nicht.

Beständig gegen Hitze und Kälte

Heiße Töpfe oder Pfannen können dem extrem hitze- und feuerbeständigen Material nichts anhaben. So kann man zum Beispiel direkt nach dem Kochen einen Topf vom Herd auf die Arbeitsplatte aus Dekton ziehen, ohne dass diese beschädigt wird. Auch bei großer Kälte, zum Beispiel, wenn ein Produkt aus dem Tiefkühlfach direkt auf die Dektonplatte gelegt wird, wird das Material nicht beschädigt.

Dekton Vorteile – abriebfest und hohe Biegefestigkeit

Dekton gilt als noch abriebfester als Granit und sieht auch nach langer Zeit der Nutzung noch aus wie neu. Zudem weist das Material Dekton eine hohe Biegefestigkeit auf, sodass es sich auch in geringer Materialstärke für eine großflächige Installation eignet. Aufgrund der robusten und langlebigen Eigenschaften kommt Dekton häufig in gewerblichen Küchen oder für stark beanspruchte Bodenbeläge aber auch für andere Anwendungsbereiche zum Einsatz.

Null-Porösität und Formfestigkeit dank Ultraverdichtung

Das Material Dekton ist besonders fest und wird auch nach langer Beanspruchung nicht porös, da es im Verfahren der Ultraverdichtung hergestellt wird. Nach der Produktion einer Dekton-Platte muss diese daher nicht extra versiegelt werden, denn Flüssigkeiten können in die extrem glatte und stabile Oberfläche nicht eindringen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*